Vera Bauer


In Cleveland/USA geboren, aufgewachsen bei Stuttgart,

schloss sie 1987 ihr Musikstudium mit Hauptfach
Violoncello an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau ab.
Sie arbeitete zunächst als Instrumentallehrerin sowie als
Bühnenmusikerin, u. a. am Stadttheater Freiburg i.Br. und
beim Komedie Theater Zürich. Ausbildung zur Sprecherin

und Rezitatorin in Freiburg und Zürich, 1992 Übersiedlung
in die Schweiz.

Vera Bauer konzipiert und interpretiert literarisch-
musikalische Bühnenprogramme u.a. über Hilde Domin,

Heinrich Heine, Bertolt Brecht und Kurt Tucholsky,

Hermann Hesse, Rainer Maria Rilke, E.T.A. Hoffmann,

Dietrich Bonhoeffer, Wilhelm Busch und

Arthur Schopenhauer...

Ihre Bühnenprogramme führt sie auf Kleintheaterbühnen

der ganzen Schweiz auf, vielfach auch in Konzertsaal und
Kirche. Dichtung und Musik verbindet sie dabei zu eigenen,
unverwechselbaren Konzeptionen.

Als Rezitatorin arbeitet sie auch immer wieder mit
Musikerformationen zusammen: Sie realisierte Projekte

u.a. mit dem Schweizer Oktett, dem Trio Pianottoni,

den Singfrauen Winterthur, dem Auryn-Quartett sowie
wiederholt mit dem Bartholdy-Ensemble in Kammer-
musikmatineen der Tonhalle Zürich.

Daneben übernimmt sie auch Rollen in musikdramatischen
Werken, so 2008 mit ‚Donna Odokia’ in der Tonhalle Zürich
sowie 2010 bei ‚Manfred, Dramatisches Gedicht’ von
Robert Schumann in der Tonhalle Düsseldorf.

Im Jahr 2010 erhielt sie den Kulturpreis Oberrieden.

Neben den Bühnenauftritten ist Vera Bauer von Zeit zu

Zeit auch im Deutschlandradio Kultur zu hören – als

Sprecherin bei Radiofeatures in der Reihe „Alte Musik“.

Druckversion